Spätsommergewitter

August 25, 2009 um 11:54 pm | Veröffentlicht in Alles platti, Berlin, Bilderhexe, Bloghexe, Hexenblabla, Hexenlieder, Hexentanz, Real-Poetisches, Spielwiese, Wetter-Hexe, Zuhaus-Hexe | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , ,

Hmm… das soll Urlaubswetter werden? Na, ich weiß ja nicht.

gewitterhimmel ohne rb häuser
regen an der Fensterscheibe
Regenbogen kla Karreeregenbogen mit hochhäusern vk

Der Sommer atmet aus

buchstabe b 1öen pfeifen um die Eckeregenschirm marg vkl
und ein Windstoß – so ein Schuft! –
zerrt mich dreist dort in die Hecke,
zaust mein Haar, nimmt mir die Luft.

Ein Hut und Nachbars Abendzeitung
spielen Haschmich übern Platz,
Mutter Nachbar voll Verzweiflung
hinterher, doch – für die Katz‘.

Im Blitz-Licht posen Sturmwindsbräute,
ein Donner grollt, was uns gleich blüht,
ein Nass klatscht auf versprengte Häute,
alles rennet, rettet, flieht.

Vor dem Fenster dräut das Wetter –regenflugobjekt5_2
Dieser Sommer atmet aus.
Schirme zu Rhabarberblättern
formt verschmitzt er außer Haus.

Doch noch hat er sich nicht verzogen,
weiß, was sich schickt so hintennach:
malt tröstend einen Brückenbogen
zum Drüber-GSehn uns übers Dach…

Ist’s das wirklich schon gewesen –
Sommerbarfußmädchenglück?
Gut. Von heut an bis zum nächsten
lieb ich mich dahin zurück.

Jaah… der gute alte Regenschirm; wollte wer so einer sein?: in einem richtigen Wolkenbruch, der von allen Seiten regnet (manchmal sogar von unten), der so vieles davonweht und -schwemmt, ist er zu nichts nütze. Und wenn’s dann wieder sommert und die Pfützen fußwarm sind, wird er in der Ecke oder an einem einsamen Haken vergessen. So richtig was wert ist so einer einem vielleicht doch nur bei einem laaangen langweiligen Landregen……?

Der musikalische Sommerschlussverkauf hat heute was Einschlägiges für Ostrock-Fans, von einer, die es konnte, wie ihre Jungs auch – Tamara Danz. Unvergessen und unvergesslich… groß…

Hmjah… das lürüsche Gewitter oben ist Hexenwerk. Hobby-Poesie – nur ein Spaß. Seid also nachsichtig mit mir, Gereimtes hab ich seit Jaaahren nicht mehr öffentlich gemacht.

Quellen: Die Bilder sind noch regenfeucht, von von eben und vom Samstagswolkenbruch über Berlin. Selber gemacht, bis auf die Regenschirme – dort nur das mausgezitterte fliegende Kritzelmädchen.😉
Video: Silly: Bye Bye my Love. Aus: Bye Bye… – Best of Silly Vol. 1 (1996). Via youtube.

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ei freilich ist das Urlaubswetter — kommt halt auf den Urlaub an😉

    Hähä — die Rosenstölzin klingt auf allen Plattformen so gebischvergeschen. Vielleicht is es so legaler?

  2. Den besten Regenschirm hatte ein ehemaliger Busenfreund meiner Schwester: Georgios aus Griechenland. Einer der größten oversized-Schirme, die ich je gesehen habe. 4 Personen hätten da locker runtergepasst. Zusammen mit seinem mehr als femininen Gang war er damals ein echter Hingucker!

  3. @Wolf: Hast Recht eigentlich, Sommerfrische wird sowieso totaal überbewertet. (Obwohl wenigstens die Frische dann ja stimmte.) Und wenn’s nun büdde langsam ein Urlaub werden möchte!😉

    Meinst du dath Lithpeln? *g* Bei der Rosenstölzin? ‚Gebischvergeschen‘ fehlt nämlich noch in meinem Wortschatz – eine wirklich bedauernswerte Lücke, glaub ich… wenn ichs mal so durch die Lippen gleiten lass. —Legaler? Hmm…weiß nicht, ich wollte das Regenvideo – und habs youtubelicherseits nicht mehr gefunden. Oder stell ich mich wieder mal nur blöd an?

    @Bjoern und @’Hingucker‘: Ha, ich hab auch so ein Mordstrum (also von Schirm jetzt, nicht den Busenfreund).😉 Ist kaum benutzt und fast immer im Auto – weil: der macht sich immer so sperrig inner Handtasche. Aber sonst ganz toll, vor allem bei Sturm – zum Paragliding. *g*

  4. Tolle Hochhaushex-Impressionen. Allen Poschmannschen Äußerungen zum Trotz😉
    Ich mag viele von den Tamara Danz´ Liedern. Kennst du das Buch über sie von Alexander Osang? Falls nicht, würde ich Dir das Buch zum Trefen anlässlich meiner 50.000 mitbringen und gerne zum Lesen ausleihen, wenn Du möchtest.

  5. Haach… danke.😳
    Pfff… der Poschmann! Ich wette, den kann man auf der Straße nich mal nachm Weg gen Marzahn fragen. Deswegen nehm ich dem sein Gefasel direktemang mal als Kompliment.😉
    Nee, den Tamara-Osang kenn ich noch nicht. Tolle Idee, Frau Tonari, auf die Art das Jubiläums-Date weiter zu zementieren – würde mich über die Leihgabe sehr freuen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: