Folterflocken

Mai 26, 2007 um 10:53 pm | Veröffentlicht in Alles platti, Berlin, Hexentanz, Uncategorized, Zuhaus-Hexe | 2 Kommentare

Ein Höllenritt auf dem Schneebesen

Es schneit! Bei dreißig Grad im Schatten.

Barfuß im Pappelschnee…Nein, ausnahmsweise ist es diesmal nicht ein böses Symptom des Klimawandels. Und das mit dem Ritt auf dem Schaumschläger war natürlich geflunkert – denn es ist definitiv KEIN Flugwetter. Jedenfalls nicht für Hexen. Das hinterhältige Schneetreiben heißt nämlich Pappelblüte. Überall diese Watteplusterchen: auf dem Gehweg wate ich knöcheltief durch sie hindurch, sie schweben auf der Autoarmatur, im Hausflur und auf dem Fensterbrett herum. Sogar der Briefkasten hustet sie mir beim Öffnen ins Gesicht – hatschiii! Die Biester krabbeln in die Nase und ins Dekolletee, kitzeln an Stellen, die ausdrücklich genehmigungspflichtig sind – und zwar von mir höchstpersönlich. Interessiert die aber nicht.

Aaaaah, was kann man nur dagegen tun? Hosentaschenstaubsauger? Schutzanzug mit Helm? Der wäre bei der Hitze ein genau so sicherer Weg in den Wahnsinn wie die flauschigen Quälgeister. Hat nicht jemand eine rettende Idee?

Dabei gibt es kaum noch Pappeln hier, ganz anders als in den Ursprungszeiten der Platten-Begrünung. Wo kommt das Zeugs nur hergeweht. Muss ich doch glatt beim nächsten Wuhletal-Jogging mal recherchieren. Auch wenn mir das jetzt nicht grad weiterhilft.

Oder doch? Was anderes. Ein Trommeln und Rauschen, das immer stärker wird, dringt durchs offene Fenster herein. Der Himmel hat Mitleid mit mir. Er öffnet seine Schleusen und ein gut gebrauter Wolkenbruch spült die Krabbelflocken da draußen davon.

Und im Blumenkasten auf meinem Balkon wächst still und heimlich eine kleine Pappel…

Wuhletal - kaum Schnee…

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Kann man von der Blumenkastenpappel schon was sehen?

  2. Dochdoch, die ist inzwischen auf Mädchendaumenlänge. Und wenn meine Cam repariert ist, mach ich auch gern ein Foto. Außerdem gibts da noch ein schon nicht mehr so heimliches Ahornbäumchen, ‚Körperhöhe‘ an die 30 Zentimeter.

    Und: jahjah, ihr dürft meine Sentimentalität belächeln, die mich hindert, Balkonbäume zu roden…😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: